Zwei neue Interviews mit der IWW

A) Zum Organizing der IWW Rostock in einem Callcenter in Rostock.

So sollten Beschäftigte vor Weihnachten gekündigt werden. Wir haben uns selber als Presse ausgegeben und um ein Interview mit der Geschäftsführung gebeten. Darauf wurden die Kündigungen zurückgezogen. Direkte Aktionen sind häufig kleine Sachen, die oft in der Anonymität ablaufen.

Weiterlesen bei der SoZ Online

B) Über die Ortsgruppe Wien und ihre Beschreibung der IWW im deutschsprachigen Raum und der Entwicklung in Österreich.

Die IWW interessiert nicht, welchen Reisepass oder welche Nationalität du hast. Es gab immer wieder Gerichtsverhandlungen gegen Wobblies, bei denen diese auf die Frage, welcher Nationalität sie angehören geantwortet haben: keiner. Dieser Grundgedanke drückt sich auch in unserem Gewerkschaftsverständnis aus. Eine Gewerkschaft sind KollegInnen dann, wenn sich zwei oder mehr zusammenschließen, um das Machtverhältnis am Arbeitsplatz zu verändern.

Weiterlesen beim Lowerclass Magazine

Advertisements